X

Der steinige Weg zur schriftlichen Prüfung – Teil 5 Finale

Das war’s schon? Um es kurz zu machen: Der Endspielgegner ist besiegt! Die Kreuze wurden das letzte Mal gemacht und ich muss mir nie wieder Gedanken über A, B, C oder D machen. Das Examen war, wie sollte man es anders erwarten, „halb so wild“ mit einigen Tücken. Am Anfang lagen mir der Endo- und der Gyn-Fall ja mal so gar nicht, was mich letztlich auch eine Note gekostet hat, aber hey, außerhalb von Unikliniken fragt zumindest niemand zuallererst nach Noten. Am Tag danach war der Akku dann auch einigermaßen leer und ich fiel in eine gewisse Leere, aus der ich erst nach einigen Tagen wieder erwacht bin. Um mal direkt einen schlauen Ratschlag zu geben: Fahrt weg nach der Prüfung, beginnt exzessiv Sport zu treiben oder tut etwas anderes, um zu verhindern, dass Ihr zuhause am Schreibtisch oder dann wohl auf der Coach versauert. Die Zeit nach dem Examen habe ich primär im Ausland verbracht und in den letzten Tagen war ich gut mit der Vorbereitung für das Praktische Jahr beschäftigt. Ich werde versuchen, alle 1-2 Wochen an dieser Stelle ein kleines PJ-Logbuch entstehen zu lassen. Ich glaube, in den nächsten 12 Monaten werden viele spannende und erheiternde kleine Geschichten entstehen. In dem Sinne, behaltet die Nerven! Der Sommer kommt!