World of health

Medizinstudent werden

Medizin studieren – schon der Weg ins Studium ist nicht einfach. Hier findest Du alle Infos bis zum ersten Studientag!

Medizinstudent werden

Medizinertest ja oder nein? Brauche ich wirklich ein Einser Abitur? Wie lange dauert denn eigentlich ein Studium und was genau sind Reformstudiengänge? Diese und viele weitere Fragen kommen Dir sicher bekannt vor, wenn Du Dich für das Medizinstudium interessierst. Hier findest Du erste Antworten – und wenn Du es ganz genau wissen willst, hilft Dir der Elsevier Guide „Perfekt ins Medizinstudium“ weiter!

„Perfekt ins Medizinstudium“ downloaden

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Grundsätzlich berechtigt Dich die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) zum Medizinstudium. Für das Medizinstudium gibt es eine Zulassungsbeschränkung, den sog. Numerus Clausus „NC“. Keine Sorge: Du brauchst nicht zwingend einen 1,0 Notendurchschnitt, aber je besser er ist, desto höher sind Deine Chancen, an Deine Wahl-Uni zu kommen.

Zur Vergabe des Studienplatzes spielt die Abiturnote sowie der Medizinertest, Wartezeit und soziale Faktoren eine Rolle. Auf www.hochschulstart.de findest Du unter ‚Studienangebot‘ alle Details dazu. Spezielle Vorkenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern oder Latein sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich – alles was Du fürs Studium benötigst, kannst Du während des Studiums erlernen.

Wie lange dauert das Studium?

Die Regelstudienzeit für Humanmedizin beträgt 12 Semester. Wenn Du den ganz klassischen Studiengang wählst, dann ist der in diese Abschnitte unterteilt:

  • 1.-4. Semester Vorklinik
  • Staatsexamen/Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung („Physikum“)
  • 5.-10. Semester klinischer Studienabschnitt
  • Schriftlicher Teil 2. Staatsexamen/Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
  • 11.-12. Semester: Praktisches Jahr (PJ), untergliedert in 3 Tertiale
  • Mündlich-Praktischer Teil 2. Staatsexamen/Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

Klassisches Modell oder Reform-/Modellstudiengang?

Im klassische Modell des Medizinstudiums wird strikt in die Abschnitte Vorklinik und Klinik unterteilt. Zuerst lernt man die Grundlagen, erst danach geht es dann ans Krankheits-, Praxis- und Patienten-orientierte Studium im Klinischen Abschnitt.

Das integrative Modell soll die klinischen Fähigkeiten und den Umgang mit Patienten verbessern, daher wird schon viel früher im Studium am Patienten unterrichtet – und auch der Lernstoff wird hier anders aufbereitet: Statt der Untergliederung in die einzelnen Fachrichtungen, wie z.B. Anatomie, Chirurgie, Kardiologie etc., wird „Organ-zentriert“ gelehrt. Das heißt, in einem Unterrichtsblock wird beispielsweise das Organ „Niere“ von allen Seiten beleuchtet: deren Aufbau, Funktion, Fehlfunktionen und Krankheitsbilder.

Welche Uni soll ich wählen?

Zum Wintersemester hast Du die Auswahl aus allen 35 medizinischen Fakultäten in Deutschland, im Sommersemester kannst Du an folgenden Unis starten: Berlin-Charité, Erlangen-Nürnberg, Gießen, Göttingen, Köln, Mainz, Münster, Tübingen und Würzburg.

Hast Du Dich für den Reform- oder Modellstudiengang entschieden? Dieser wird an folgenden Unis angeboten: Aachen, Berlin-Charité, Bochum,  Düsseldorf, Hannover, Hamburg-Eppendorf, Köln, Mannheim, Oldenburg.

Wann und wie bewerbe ich mich?

Für alle regulären Bewerber gibt es folgende Bewerbungsfristen:

  • Im Wintersemester ist für alle Alt-Abiturienten (= Abitur im Vorjahr): 31. Mai, bis zum 15. Juni müssen alle Unterlagen vorliegen. Für alle Neu-Abiturienten (= Abitur erst im laufenden Jahr) der 15. Juli, inkl. aller Unterlagen.
  • Im Sommersemester gilt für alle Bewerber: 15. Januar,Unterlagen müssen bis zum 31. Januar eingereicht sein.

Deine Bewerbung richtest Du an die Stiftung für Hochschulzulassung, der  zentralen Vergabestelle für Studienplätze (ZVS) in der Medizin, und zwar online auf www.hochschulstart.de. Neben Deinen persönlichen Daten, Zeugnissen und Qualifikationen musst Du hier auch deine Ortspräferenz angeben, das heißt die 6 Universitäten, an denen Du gerne studieren würdest. Diese Liste ist entscheidend, denn auch nur diese Unis werden bei Deiner Bewerbung in Betracht gezogen!

Der Medizinertest

Der Medizinertest ist ein Eignungstest fürs Medizinstudium. Er ist keine Pflichtübung – aber er kann Deine Chancen auf einen Studienplatz deutlich steigern, denn für einige Unis spielt der Test beim Vergabeverfahren eine wichtige Rolle.

Der Test findet einmal jährlich statt, meist Anfang-Mitte Mai. Anmeldeschluss ist der 15. Januar. Du kannst frühestens 2 Jahre vor dem Abitur teilnehmen. Geprüft werden das Verständnis komplexer Zusammenhänge, Merkfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, Konzentrationsfähigkeit, u.v.m.. Aufgepasst: jeder kann nur einmal am Medizinertest teilnehmen! Alle Infos findest Du unter www.tms-info.org.

Studenten

Generation Elsevier - Dein Blog von Studenten für Studenden

Wie ist es tatsächlich im Präp-Kurs, wie lerne ich fürs Physikum und wann mache ich am Besten das Pflegepraktikum? Diese Fragen haben auch andere Studenten schon vor Euch gehabt und berichten auf dem Blog Generation Elsevier von ihren Erfahrungen und geben Dir viele Tipps & Tricks an die Hand. Schau mal vorbei!

Newsletter

Newsletter

Bleib informiert: mit dem Elsevier Newsletter für Medizinstudenten bekommst Du automatisch Informationen zu neuen Büchern und Produkten, neuen Blogeinträgen auf Generation Elsevier und nimmst an Gewinnspielen teil. Melde Dich gleich an!